Sportklassen

Auf der Grundlage des Landesprogramms "Talentsuche-Talentförderung" sind die federführenden Schulen der Schulsportzentren in Hessen - und damit auch die Georg-Büchner-Schule - für die spezifische schulische Betreuung der Schülerinnen und Schüler zuständig, die sich neben ihrer schulischen Ausbildung im leistungssportlichen Training befinden.

Als Organisationsmodell bietet sich hier die Einrichtung von Sportklassen an.

In den Jahrgangsstufen 5 - 9 wird pro Jahrgang je eine Klasse als Sportklasse geführt, beginnend mit dem Schuljahr 2004/2005 (Klasse 5).

Schülerinnen und Schüler einer solchen Klasse betreiben in einer von ihnen gewählten Sportart ein intensives Vereinstraining und stehen in einem regelmäßigen sportlichen Wettkampfgeschehen. Deshalb müssen für diese Schülerinnen und Schüler Rahmenbedingungen geschaffen werden, die es ihnen erlauben, ohne große Reibungsverluste den schulischen Anforderungen nachzukommen.

Die Schule übernimmt hier die Hauptverantwortung für den pädagogischen Bereich und damit für die Sicherung der schulischen Laufbahn.

Somit hat die Einführung einer Sportklasse für die Entwicklung von Kindern, die sich auf die Doppelbelastung von Training und Schule einlassen, einen bedeutsamen Stellenwert.

Da die Georg-Büchner-Schule schon lange einen Namen auf sportlicher Ebene hat, dokumentiert sie mit der Einrichtung einer Sportklasse - auch nach außen hin - ihr schulsportliches Profil.

Besonderheiten

  • Terminabstimmung für Klassenarbeiten, da am Wochenende in der Regel Wettkämpfe stattfinden
  • Klassenlehrer ist in der Regel auch der Sportlehrer der Klasse
  • Die Sportklasse bleibt als Einheit bestehen von Klasse 5-9
  • Sport als Wahlpflichtunterricht in Klassen 8 und 9
  • Die in den Sportklassen eingesetzten Fachlehrer und - lehrerinnen sind den organisatorischen Belangen derleistungssportlich aktiven Schülerinnen und Schüler gegenüber aufgeschlossen
  • Klassenfahrten mit sportlichem Schwerpunkt
  • Unterrichtsbefreiung um an Wettkämpfen und intensiven Trainingsmaßnahmen teilzunehmen
  • Angebot von Vor-und Nachschreibetermine für einzelne Schülerinnen und Schüler
  • Stütz- und Förderunterricht nach wettkampfbedingtem Unterrichtsausfall
  • Aufnahme- und Auswahlkriterien

Aufnahme und Auswahlkriterien

  • Gymnasiale Eignung
  • Mindestens gute Leistungen im Fach Sport
  • Nachweis der Schwimmfähigkeit
  • Mindestens in einer Sportart regelmäßig an
  • Trainingseinheiten eines Vereins teilnehmen
  • In Wettkampfbetrieb eingebunden sein
  • Befürwortendes Gutachten des Vereins
  • Möglicherweise in Talentaufbaugruppen gefördert werden
  • Eventuell eine Förderung durch einen Sportverband erfahren
  • Sich möglicherweise durch besondere Leistungen auszeichnen