Informatik

Rahmenbedingungen

Zur Zeit werden die Informatikkurse an der Georg-Büchner-Schule von zwei Kollegen unterrichtet. Hierfür stehen zwei Rechneräume a 16 Arbeitsplätzen zur Verfügung. Die Arbeitsplätze sind mit Thin-Clients ausgestattet, die für das praktische Arbeiten mit einem zentralen Server verbunden sind. Das Netzwerk besitzt eine pädagogische Umgebung, die es bspw. ermöglicht das Bild beliebiger Arbeitsplätze zu projezieren oder jeden Arbeitsplatz zentral vom Lehrerrechner zu steuern.
In der Unterstufe können informatische Inhalte nur im Nachmittagsprogramm gewählt werden. Hier macht die Schule regelmäßig die Angebote Computerführerschein in Klasse 5 und EDV in den Klassen 6 und 7. Diese Kurse werden von Informatikstudenten der TUDarmstadt gehalten. In den Klassenstufen 8 und 9 (G9: 9 und 10) können sich die Schüler für Informatik im Rahmen des Wahlunterrichts entscheiden. In der Oberstufe ist Informatik durch das Land Hessen mit einem Lehrplan als Wahlfach verankert und wird diesem Lehrplan entsprechend durch die Georg-Büchner-Schule angeboten.

Unterrichtsinhalte

Für den Wahlunterricht in der Mittelstufe besitzt die Georg-Büchner-Schule ein schulinternes Curriculum mit den folgenden Themen:

  • Computertechnik
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Internet
  • Datenbanken
  • Programmierung

Auch in den Bereichen, die eher der Nutzerschulung zuzuordnen sind, wie Textverarbeitung und Tabellenkalkulation, werden informatische Konzepte und Begriffe thematisiert, um dem Fach gerecht zu werden und den Einstieg in die Oberstufenkurse zu erleichtern. In der Oberstufe (siehe nächsten Abschnitt) orientieren sich die Inhalte am hessischen Lehrplan.

Oberstufe und Abitur

Im hessischen Lehrplan sind den Oberstufenhalbjahren die folgenden Unterichtsinhalte zugeordnet.

  • 11/I Internet
  • 11/II Grundlagen der Programmierung
  • 12/I Objektorientierte Modellierung
  • 12/II Datenbanken
  • 13/I Theoretische Informatik
  • 13/II Wahlhalbjahr

Zur Zeit werden die beiden Jahrgänge 12 und 13 in einem gemeinsamen dreistündigen Kurs unterrichtet.
Wenn es die Fächerkombination zulässt, kann Informatik im Abitur geprüft werden. Dies setzt allerdings voraus, dass in der Oberstufe das Fach durchgängig belegt wurde. Informatik kann schriftlich, mündlich, als Präsentation oder Besondere Lernleistung (Jahresarbeit) geprüft werden. Insbesondere letztere Form hat sich in den vergangenen Jahren als interessante Alternative herausgestellt, da sie der informatischen Arbeitsweise und -welt sehr nahe kommt.

Fachschaft Informatik